______________
Ich halte jeden, mit dem ich spiele, so lange für einen Meister, bis er mir das Gegenteil bewiesen hat. >>Wassili Panow

► Schachtraining

► Schachrätsel

► Wer ist online?

Aktuell sind 400 Gäste und keine Mitglieder online

► Inside

Tabelle Bezirksliga nach Runde 4Verlustpunktfrei an der Spitze

Auch am 4. Spieltag wollten wir verlustpunktfrei bleiben und die Tabellenspitze verteidigen. Im Weg stand uns dabei der SK Dessau 93 IV. Wir setzten auf die Bayern-Taktik und rotierten Frank aus der Mannschaft. Mit dabei waren dafür erstmalig in dieser Saison Fabian und Sebastian. Mit dieser Aufstellung erwarteten wir an den ersten drei Brettern ein klares DWZ-Plus und an den hinteren Brettern einen deutlichen DWZ-Nachteil, sodass an den vorderen Brettern Siegpflicht bestand und hinten irgendjemand über sich hinaus wachsen musste. 

Ich kann wohl auch eine Karriere als Wahrsager anstreben. Bereits unter der Woche ging ich davon aus, dass sich mein Gegner drücken wird. Und so war es dann auch, ich gewann kampflos. Im Beruf wie im Hobby, ich bleibe beschäftigungslos.

Womit ich jedoch nicht rechnete war, dass auch Oerti ohne Gegner blieb. Somit stand es bereits mit Spielbeginn 2:0 für uns - ein solides Polster. Die Trainingspartie zwischen Oerti und mir hatte einiges zu bieten. Meinem Angriff am Königsflügel begegnete Oerti mit dem Durchbruch im Zentrum. Im Endspiel konnte ich mich etwas glücklich ins Remis retten.

Auf 3:0 erhöhte Dirk. Dirks Partie erinnerte stark an die Pokalbegegnung gegen Wittenberg. Ich war skeptisch, auch wenn Dirks Figuren diesmal besser harmonierten. Dem Dessauer unterlief jedoch ein Einsteller, wodurch das Spiel ein jehes Ende fand. Dirk eroberte unter Ausnutzung einer Fesslung eine Figur und gewann. 

Zeitgleich verlor jedoch Sebastian sein erstes Saisonspiel. Sebastian konnte in der Eröffnung den Verlust einer Leichtfigur nicht vermeiden und übersah im Verlauf auch eine Springergabel. Der Materialverlust war dann nicht mehr zu kompensieren. 

Reimund Mörchel - Tilo StirlSd4 oder Sd6? Wie hält man das Remis?

Eine interessante Partie spielte Tilo. Zunächst verpatzte Tilo die Eröffnung und musste einen Bauernverlust und Entwicklungsnachteil verkraften. Dies gelang Tilo jedoch recht gut. Er konnte seine Stellung im Mittelspiel konsolidieren und wickelte in ein Springer gegen Läufer-Endspiel mit Minusbauern ab. Gefühlt war dieses Remis. Auch auf dem Computer ploppte die 0,00 für Remis auf. Der Dessauer gab sich damit jedoch nicht zufrieden und opferte seinen Läufer. Tilo fand daraufhin leider nicht den schmalen Grad der korrekten Fortsetzung, welcher unweigerlich mindestens Remis gesichert hätte. Gegen 2 gegnerische Freibauern war sein Springer stattdessen machtlos, der König konnte nicht mehr unterstützen. Tilo verlor und wir mussten beim Stand von 3:2 nochmal zittern.

Fabian Hanitzsch - Jürgen ArningSiegerpartie

Held des Tages war Fabian. Gegen seinen 150 DWZ-Punkte stärkeren Gegner war Fabian zunächst in die Defensive gedrängt. Mit Geschick und der langen Rochade wehrte Fabian aber sämtliche Angriffsversuche am Damenflügel ab. Der Druck löste sich und Fabian verlblieb sogar mit Mehrfigur. Fortan gabs für ihn kein Halten mehr, die Bauern stürmten unaufhaltsam am jetzt geklärten Damenflügel nach vorn und Fabian tütete den vollen Punkt und den Mannschaftssieg ein.  

Auch wenn es zwischendurch nicht immer danach aussah, gewinnen wir gegen den SK Dessau 93 IV verdient mit 4:2. Unser ärgster Verfolger Pratau ließ parallel gegen Anhalt II einen Punkt liegen, sodass wir vor dem direkten Duell oben stehen. Schon fast traditionell in dieser Saison wurde der Sieg von der Leipziger Sektion bei Bier, Kuchen und Amateurfussball gefeiert. Es verschlug uns zum Duell SV Roland Belgern - SV Traktor Naundorf. Wie bei uns gab es auch dort einen Heimsieg zu sehen (5:1).

Einzelergebnisse SSC Annaburg vs. SK Dessau 93 IV 4:2SSC Annaburg vs. SK Dessau 93 IV 4:2

-




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok