Spiellokal in Kessesdorf

Nach dem Schnellschachturnier in der Vorwoche wollte ich nun noch ein Blitzschachturnier spielen. Da Kesseldorf nicht mal ganz eine Stunde Fahrtzeit entfernt ist und mein letztes Blitzschachturnier bereits knapp 2 Jahre zurückliegt, entschied ich mich dafür in Kesselsdorf mitzuspielen. Leider machte es sich auch bemerkbar, dass ich längere Zeit nicht ernsthaft geblitzt habe. Ich benötigte 2 Partien, um meinen Rhytmus zu finden. Mit 0 aus 2 gegen gleichwertige Gegner startete ich denkbar schlecht.Glücklicherweise wurde es dann besser.

Mit 4,5 Punkten aus den nächsten 6 Runden kämpfte ich mich auf über 50 % zurück, ehe es dann gegen die nominell stärkeren Gegner ging. Von den Spielern mit DWZ über 2000 konnte ich mit Günter Weidlich vom SV Fortschritt Pirna zumindest einen Spieler besiegen. 

Leider ging mir am Ende die Puste aus. Nachdem ich schon die ersten beiden Runden herschenkte, passierte mir dies auch im Endspurt. Die beiden letzten Runden gingen verloren und verhinderten ein besseres Abschneiden.

Zum Anfang schlecht, am Ende schlecht, nur mittendrin ganz gut. Zusammenfassend habe ich mein Minimalziel von 50 % gerade so erreicht. Mit dem 8. Platz bin ich zufrieden. Die Performance von 1887 belegt aber, dass es durchaus 1-2 Punkte hätten mehr sein durfen.

Das Turnier gewann ungefährdet mit 2 Punkten Vorsprung Fidemeister Christoph Natsidis von der SG Leipzig. 

Endstand .