______________
Ich halte jeden, mit dem ich spiele, so lange für einen Meister, bis er mir das Gegenteil bewiesen hat. >>Wassili Panow

► Schachtraining

► Schachrätsel

► Wer ist online?

Aktuell sind 388 Gäste und keine Mitglieder online

► Inside

Spiellokal TSG WittenbergSouveräner Auftaktsieg

Endlich geht es wieder los. Ganze 161 Tage sind seit dem letzten Punktspiel vergangen. Wir sind nach dem Ausflug in die Bezirksoberliga wieder zurück in unserer angestammten Bezirksliga. In dieser Liga zählen wir sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis. Unser letzter Mannschaftssieg im Ligabetrieb liegt inzwischen schon 504 Tage (am 7.Mai 2017 gegen SV Grün-Weiß Piesteritz II) zurück. Entsprechend heiß waren wir darauf die zweite Mannschaft der TSG Wittenberg aus dem Weg zu räumen. Dabei helfen sollte uns auch einer der drei Neuzugänge. Tilo kam am 6. Brett zum Einsatz, aber leider nicht zum Spielen. Die Wittenberger konnten ihm keinen Gegner gegenübersetzen. Tilo gewann kampflos.

Frank spielte eine scharfe Eröffnung, in der schnell ein offener Schlagabtausch entstand. Nach 75 Minuten Spielzeit bot Frank in besserer Stellung und mit einer Stunde Zeitvorteil Remis. Seine Kontrahentin war einverstanden.

Dirk hatte mit seinem Gegner gar keine Probleme. Die 799 DWZ-Punkte Unterschied machten sich auf dem Schachbrett schnell bemerkbar. Dirk fesselte eine Leichtfigur unter Ausnutzung des Umstandes, dass sein Gegner nicht rochierte. Als die Leichtfigur erobert war, war die Partie auch durch, der Rest wurde sicher heruntergespult - Sieg.  

Thomas schien mit seinem Gegner zunächst einen Nichtangriffspakt ausgehandelt zu haben. Als er sich dann doch mal nach vorne wagte wurde es auch sogleich spannend. Der Angriff sah vielverprechend aus, wurde aber leider nicht mit letzter Konsequenz durchgezogen. Thomas begnügte sich dann mit der Punkteteilung. 

2018 H Torte"Hochzeitstorte" - Die echte war schöner! Ulrike und Daniel, an dieser Stelle noch einmal die besten Glückwünsche des Vereins anläßlich Eurer Vermählung.

Zur Mitgliederversammlung konnten wir gleich 2 Neuanmeldungen verzeichnen. Mit Silke Wartke und Tilo Stirl verstärken wir uns hauptsächlich in der Breite. Beide Spieler sollen an den hinteren Brettern zum Einsatz kommen. Während Silke, die schon seit einiger Zeit beim SSC mittrainierte, noch ohne gewertete Partien an den Start gehen wird, spielte Tilo schon in den 90er Jahren bei uns im SSC aktiv Schach. Nach 18 Jahren schachlicher Abstinenz kehrt Tilo nun zum SSC zurück. Er selbst hat den Anspruch seine letzte DWZ von 943 deutlich zu verbessern. Mit beiden Neuzugängen sollten wir für die kommenden Saison sämtliche Besetzungsprobleme beseitigt haben, eine gute Transferperiode für uns! Ende August konnten wir den ehemaligen Spieler Sebastian Hanitzsch reaktivieren, der uns somit zusätzlich den Rücken stärkt. Den beiden drei Neuen ein herzliches Willkommen!

Unterkategorien




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.