______________
Ich halte jeden, mit dem ich spiele, so lange für einen Meister, bis er mir das Gegenteil bewiesen hat. >>Wassili Panow

► Schachtraining

► Schachrätsel

► Wer ist online?

Aktuell sind 483 Gäste und keine Mitglieder online

► Inside

Rg
G
S
R
V
MP
BP
1 TSV Elbe Aken 186322004 12.0
2 SSC Annaburg22004 10.5
3 TSG Wittenberg22004 9.5
4 SG Jeßnitz21012 10.0
5 SV 51 Zerbst/Roßlau21012 9.0
6 SG Chemie Bitterfeld21012 8.0
7 SG Chemie Wolfen21012 8.0
8 SG 1871 Löberitz II20020 6.5
9 SV G/W Piesteritz II20020 3.5
10 SK Dessau 93 III20020 3.0

Unsere Reise durch die Bezirksoberliga führte uns am zweiten Spieltag nach Bitterfeld. Gegen die SG Chemie Bitterfeld rechneten wir uns nicht viel aus, zu frisch sind noch die Erinnerungen an die 2:6-Niederlage im letzten Aufeinandertreffen vor 2 Jahren. Von der Spielstärke her sind wir an den vorderen Brettern sicherlich ebenbürtig, an den hinteren Brettern hingegen waren die Bitterfelder klar favorisiert. Und so gestaltete es sich auch bei meinem ersten Rundgang nach einer knappen Stunde. Hinten waren wir bereits an 2 Brettern im Nachteil und vorne hatte ich nur bei mir selbst ein gutes Gefühl. Doch dann kam das nötige Matchglück, was uns bei unserem Bezirksoberliga-Abenteuer vor 2 Jahren noch fehlte.

Tilo freute sich zunächst, dass sein Kontrahent Italienisch mit ihm spielte, stellte wenige Züge später jedoch fest, dass er auf Italienisch gar nicht vorbereitet war. Zunächst verlor Tilo nur 2 Tempi, dies summierte sich dann aber zu einer ganzen Figur. Trotz Gegenwehr war die Partie nicht mehr zu retten. Heute Abend ist Training, da üben wir Italienisch...  

Besser machte es Thomas. Obwohl sein Kontrahent 450 DWZ-Punkte mehr aufzubieten hat, gestaltete Thomas die sizilianische Partie ausgeglichen. Viel gekämpft wurde dann auch nicht mehr, das Remis stand zeitnah fest. 

Rg
G
S
R
V
MP
BP
1 TSV Elbe Aken 186311002 7.0
2 SSC Annaburg11002 6.0
3 TSG Wittenberg11002 5.0
4 SG Chemie Bitterfeld11002 4.5
5 SG Chemie Wolfen11002 4.5
6 SG 1871 Löberitz II10010 3.5
7 SG Jeßnitz10010 3.5
8 SV 51 Zerbst/Roßlau10010 3.0
9 SV G/W Piesteritz II10010 2.0
10 SK Dessau 93 III10010 1.0

Das Warten auf die neue Saison dauerte lang genug. Gut, dass es wieder los geht, zumal wir nach dem Aufstieg heiß darauf sind, es in der Bezirksoberliga besser zu machen als vor 2 Jahren. Mit unserem Mitaufsteiger SV G/W Piesteritz II erwarteten wir zum Auftakt einen unserer Hauptkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Piesteritzer mussten im Vergleich zum Vorjahr ihren stärksten Spieler an die erste Mannschaft abtreten. Auch die neue nominelle Nummer Eins musste am ersten Spieltag in der ersten Mannschaft aushelfen. Wir wußten um unsere Chance und rechneten uns mit der Strategie 3,5/4 an den vorderen Brettern und hinten mindestens 1 Punkt durchaus Zählbares aus.

Helbig, Dirk vs. Platz, DanielDirk gewinnt das direkte Duell gegen Daniel(c) 2019 D. Platz

Beim 26. Georg-Schönfelder-Landopen, veranstaltet vom SV Jenapharm Jena, sind wir in diesem Jahr mit vier Spielern in Labrun vertreten. Insgesamt sind es 22 Teilnehmer. Für mich sollte es darum gehen, die guten Ergebnisse aus den Vorjahren, insbesondere die errungenen Turniersiege aus 2016 und 2018, zu bestätigen. Bei den anderen SSC-Spielern (Frank, Dirk und Roland) hängt viel von der Tagesform ab, 50% der Punkte sind zumindest für Dirk und Frank Minimum. Aber auch Roland sollte zumindest seinen 18. Setzlistenplatz erreichen. Gespielt werden 7 Runden an 7 Tagen (22.-28.06.2019), jeden Tag eine Partie.

Unterkategorien




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.